Wirtschaftswoche

1974 begann die zwei Jahre zuvor gegründete Ernst Schmidheiny Stiftung den Schulen ein praxisbezogenes Seminar unter dem Titel «Wirtschaftswochen» anzubieten. Ausschlaggebend war die Erkenntnis, dass die Sensibilisierung für Fragen der sozialen Marktwirtschaft trotz nachweisbarem Bedürfnis seitens der Schüler in den meisten Lehrplänen unserer Mittelschulen zu wenig Platz fand. In der Projektwoche erhalten interessierte Schüler Gelegenheit, die Dynamik wirtschaftlicher Prozesse im Teamwork realitätsnah zu erleben. Durch das eigene Handeln als Unternehmensführung verinnerlichen die Jugendlichen dauerhaft betriebswirtschaftliches Wissen und entwickeln ein anhaltendes Interesse an wirtschaftlichen Zusammenhängen.

Jährlich organisiert die HAW die Wirtschaftswochen für Schülerinnen und Schüler der Kantonsschulen Rychenberg, Büelrain und Im Lee. Sie erhält dabei entscheidende Unterstützung von Fachlehrpersonen, die den Jugendlichen in einem ehrenamtlichen Engagement ihr Wissen aus der Privatwirtschaft zugänglich machen.